Allgemeine Lehrsätze in Beziehung auf die im verkehrten by Carl Friedrich Gauss

By Carl Friedrich Gauss

Show description

Read Online or Download Allgemeine Lehrsätze in Beziehung auf die im verkehrten Verhaltnisse des Quadrats der Entfernung wirkenden Anziehungs und Abstossungs Kräfte PDF

Best german books

Unannehmbar-Sein: Kindliche Identitat im Dialog

Was once passiert in unserer Gesellschaft mit ‚störenden Kindern’? Welche Konsequenzen hat es, wenn in kindlichen Biographien Stigmatisierungen wie ‚verhaltensauffällig’ oder ‚psychisch gestört’ eine zentrale Rolle spielen? Die Hypothese: Ihre Identität wird "unannehmbar". Mit Konzepten aus den Theorietraditionen Psychoanalyse, Postmoderne, Systemtheorie und Poststrukturalismus zeichnet die Autorin ein psychologisch-philosophisches Bild über das Zusammenspiel von Hilfeprozess, Identität und Psyche.

Das Geheimnis der Stecknadel.

German version paperback, advantageous In inventory shipped from our united kingdom warehouse

Additional resources for Allgemeine Lehrsätze in Beziehung auf die im verkehrten Verhaltnisse des Quadrats der Entfernung wirkenden Anziehungs und Abstossungs Kräfte

Sample text

Das Verhältnis von (zugänglicher) Oberfläche und Tiefe. [. ] die Oberfläche ist jetzt der Bildschirm mit extrem beschränkter Inanspruchnahme menschlicher Sinne, die Tiefe dagegen die unsichtbare Maschine, die heute in der Lage ist, sich selbst von Moment zu Moment umzukonstruieren, zum Beispiel in Reaktion auf Benutzung. « (Luhmann 1997: 304)40 Sichtbar ist eine Oberfläche, die seit der Durchsetzung der MacIntosh-Ästhetik sich als zweidimensionales »Graphical User Interface« (GUI)41 mit einer spezifischen Bürosymbolik präsentiert: Desktop, Ordner, Papierkorb etc.

Gearbeitet wird mit den zuhandenen Computern, und das sind nach wie vor Digitalcomputer mit der sog. 33 Binäre Logik Bei der Betrachtung von Software fallen zuerst die zwei Zustandsformen ins Auge: Software kann zum einen als in einer Programmiersprache geschriebener sog. »Quelltext« und zum anderen als »Binärtext« vorliegen, als maschinenlesbare Aneinanderreihung von Nullen und Einsen. " << endl; } 33 Demnach sind Computer aufgebaut aus Rechenwerk (für Rechenoperationen und logische Verknüpfungen), Speicherwerk (Speicher für Programme und Daten), Steuerwerk (für die Steuerung der Ausführung von Programmbefehlen), Eingabe-/ Ausgabewerk (steuert die Ein- und Ausgabe von Daten) und Verbindungssystem.

Im folgenden sollen deshalb die für die F/OSS wichtigsten technischen Medien in ihren charakteristischen Verwendungszusammenhängen kurz dargestellt und auf ihre werden. Quelltext als Medium Das zentrale Medium der F/OS-Softwareentwicklung ist der Quelltext der zu entwickelnden Programme. Die oben entwickelten Eigenschaften von Software machen den Quelltext zu einem besonderen Medium. Die formalisierten Signifikantenketten haben für die Maschine keine Bedeutung, d. h. eine Interpretation des Quelltextes erübrigt sich.

Download PDF sample

Rated 4.61 of 5 – based on 38 votes